Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung

Die zerstörungsfreie Werkstoffprüfung analysiert Werkstücke und Bauteile, ohne ihre Funktionalität zu verändern – die geprüften Objekte können daraufhin weiterverwendet oder verbaut werden.

Bei schallleitfähigen Werkstoffen (dazu gehören die meisten Metalle) zur Auffindung von inneren und äußeren Fehlern, wird überwiegend die Ultraschallprüftechnik angewendet. Schweißnähte, Schmiedestücke, Guss oder Rohre können optimal geprüft werden. In der Automobilfertigung ist für die Qualitätsüberwachung von Widerstandsschweißpunkten das Ultraschallprüfen nach dem Impuls-Echo-Verfahren weit verbreitet.

Die weiterentwickelte Version der Ultraschallprüfung ist die Phased Array Technik. 

Die Phased-Array-Technik erlaubt die Steuerung von Schallfeldern. Hierzu werden spezielle Prüfköpfe mit mehreren Schwingern verwendet (üblicherweise 8, 16, 32, 64 oder mehr). Jedes Element kann separat, gruppiert oder zeitverzögert reguliert werden.. Daraus resultieren Schallfelder, die mit verschiedenartigen Winkeln in Echtzeit wirken und größere Regionen elektronisch abtasten können. Die Aussagekraft dieser Technik ist der Röntgentechnik übergeordnet.

Wir sind nach ISO9712 Level 3 Zertifiziert. Neben der Durchführung von Prüfungen erstellen und validieren wir auch Prüfverfahren und Prüfanweisungen. Nach Einsatzzweck und Werkstoff setzen wir verschiedene Prüfverfahren und Methoden ein.

Ultraschallprüfung (UT)

- Konventionell Prüfungen

- Phased Array Prüfungen

- Automatische Prüfungen

- Schweißnahtprüfung

Magnetpulverprüfung (MT)

- Schwarz/ Weiß Prüfung

- Fluoreszierende Prüfung


Eindringprüfung (PT)

- Farbeindringprüfung

- Leck Prüfungen

Sichtprüfung (VT)

- EN 1090 / ISO5817

- Druckteile

- Kundenvorgabe




Korrosionsschutzprüfung

In DIN EN ISO 8044 wird Korrosion wie folgt definiert. „Korrosion ist die Reaktion eines metallischen Werkstoffs mit seiner Umgebung, die eine messbare Veränderung des Werkstoffs bewirkt und zur Beeinträchtigung der Funktion eines Bauteils oder eines ganzen Systems führen kann.

Die Korrosionsrate oder Abtragsrate gibt die Geschwindigkeit der Materialveränderung bzw. des Materialabtrags an. Sie wird in Millimeter je Jahr. Die Korrosionsrate ist stark vom Standort abhängig und kann im Bereich von zwei Größenordnungen schwanken. Daher sind die folgenden Zahlen nur als grobe Richtwerte zu sehen. Für rostfreie Stähle liegt die Rate bei unter 0,001 mm/Jahr, bei Aluminium im einstelligen Tausendstel Bereich und bei niedrig legierten Stählen im Bereich von mehreren Zehntel Millimetern pro Jahr.

Wir sind nach SSPC level 2 Protective Coating Inspector zertifiziert. Neben der Durchführung von Korrosionsschutzprüfungen erstellen wir auch Anweisungen und ITP´s

Inspection

Prüfung aller notwendigen Kriterien

- Überwachung aller Tätigkeiten

Beratung

- Erstellen von Anweisungen

- Mitarbeiterschulung




 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos